Größe und Kapazität Terasse inkl. Rosenrondell:
ca. 150qm
Geeignet für: Empfang der Gäste, 4-Augen-Gespräche, kurze Time-Outs
Kapazität: variabel

Terrasse

Vor dem Ausgang vom Rittersaal in den Park liegt die großzügige Terrasse, mit einer Markise, die sowohl vor Sonne schützt als auch Regensorgen vertreibt. Man blickt auf die Schlossfassade, den Springbrunnen im Rosenrondell, abends meist mit Fackeln gesäumt und auf die ‚Hochzeitsbuche‘ im Park. Einfach nur schön. Die Terrasse ist nicht nur bei Rauchern beliebt. Auch „heißgetanzte“ Gäste lüften hier gerne aus. Am allerliebsten bei einem kühlen Drink an der Bar.

Größe und Kapazität Park:
ca. 20.000qm
Geeignet für: Hochzeiten im Freien, Parkfeste (mit/ohne Festzelt), Picknicks,
Badminton- & Croquet-Matches, Open-Air Anlässe
Kapazität: bis zu 200 Personen

Der Park

Was wäre ein Schloss ohne dazugehörigen Park? Malerisch vor dem Schloss gelegen hat man in Aufhausen die Möglichkeit, seine Veranstaltungen in den Parkbereich auszudehnen, sei es für Badminton- oder Croquet-Matches, oder für Kinderhüpfburgen und Tischtennisschlachten, sei es für ‚Essen im Park‘ oder Picknicks auf gemütlichen Wolldecken. Man kann natürlich auch zum Tennisschläger greifen oder aber andere beim Spiel von der Terrasse an der Kegelbahn aus anfeuern. Der Tennisplatz wurde ebenso wie die Kegelbahn 1897 – damals noch als echter Rasenplatz und nur 20 Jahre (!) nach Wimbledon- angelegt. Mittlerweile ist er als Kunstrasenplatz ausgeführt. Oder aber man wandert einfach nur umher, unter der gewaltigen ‚Hochzeitsbuche‘, sowie der nicht minder beeindruckenden, benachbarten Kiefer, zwischen Flieder im Frühling , Rhododendronbüschen und Obstbäumen im Sommer oder auf der teilweise ungemähten Blumenwiese, Rückzugsort für viele Insekten und Kleintiere. Eines ist sicher: für Kinder ist die Möglichkeit, zwang- und gefahrlos herumzulaufen, eine willkommene Abwechslung und das sorgt bei den Eltern für Entspannung.

Auf besonderen Wunsch kann im Park ein Festzelt aufgebaut werden, wenn es dann doch eben einige Gäste mehr werden und die Schlossscheune einfach nicht den Vorstellungen entspricht. Hierbei hat die Vergangenheit gezeigt, dass Zelte bis max. 280 Gäste mit den dazugehörigen Nebenbereichen wie Küchenzelt und Geschirrrücklauf problemlos darstellbar sind. Angeordnet werden diese parallel zur Auffahrt, um möglichst wenig auffällig in den Park integriert zu werden.